2004 ist das Geburtsjahr des Kindermusikfestivals. Warum entstand es eigentlich? Und warum gerade in St. Gilgen?
Im Salzkammergut gab und gibt es wunderbare Festivals, die Kammermusik, Operette, Theater, Lesungen etc etc bieten. Aber keines widmete sich dem Publikum von morgen: Den Kindern.
Ich verbrachte den ganzen Sommer immer im herrlichen St. Gilgen, wo wir seit fast 100 Jahren ein altes Haus besitzen. Und mit mir waren mein damals kleiner Neffe und meine noch kleinere Nichte dort. Viel Programm wurde nicht angeboten, und so beschloss ich, selbst etwas auf die Beine zu stellen, denn man soll nicht nur nörgeln, sondern kann ja auch Dinge ändern.
Das erste Festival 2004 war sehr aufregend, der Publikumsandrang im Alten Kino war so enorm, dass wir uns trauten, das Festival fortzuführen. Das Publikum blieb uns treu, wir engagierten wunderbare Künstler, die zu Freunden wurden, und schufen einen Fixpunkt des Sommers. Familien aus dem ganzen Salzkammergut kommen genauso zu uns wie Sommergäste von nah und fern. Manche von diesen planen ihren Urlaub mittlerweile nach dem Termin des Festivals, das immer an drei Tagen Anfang August stattfindet.
2014 feiern wir unseren 10. Geburtstag. Die damals kleinen Kinder sind mittlerweile groß und zu den wichtigsten Mithelfern herangewachsen. Und auch viele andere große und kleine Helfer machen das Festival zu dem, was es ist.
Wir freuen uns auf weitere wunderbare zehn Jahre!
Marie-Theres Arnbom